Heute vor 20 Jahren: Last-Minute-Sieg

Heute vor 20 Jahren gewann die Spielvereinigung ihr Heimspiel am 10. Spieltag der Bundesliga Saison 2000/01 gegen den Hamburger SV durch zwei Last-Minute-Treffer mit 2:1 (0:1). 12.000 im Unterhachinger Sportpark sahen eine frühe Führung der Hanseaten durch Jochen Kientz (11.). Im Laufe der ersten Halbzeit hatten die Gäste das Spiel dann weitestgehend im Griff und ließen keine nennenswerten Torchancen zu. Dementsprechend ging es mit einem 0:1 in die Kabinen.

Unterhaching gegen den Hamburger SV - Saison 2000/01
Unterhaching gegen den Hamburger SV – Saison 2000/01

In der zweiten Halbzeit zeigte sich dann ein anderes Bild. Es war, als ob die Rot-Blauen Gallier in der Halbzeit ihren Zaubertrank getrunken hätten. Die Spielvereinigung schnürte die Norddeutschen zeitweise regelrecht in ihrer eigenen Spielhälfte ein. Trotzdem dauerte es bis zu 87. Minute, als ein abgefälschter Schuss von Oliver Straube endlich seinen Weg zum Ausgleich ins Tor fand. Nur drei Minuten später stand der Sportpark dann komplett Kopf, als Miroslaw Spizak einen Ball wunderschön zum 2:1-Siegtreffer ins Tor zirkelte.

Es war der erst zweite Sieg der Saison und dementsprechend erleichtert waren die Verantwortlichen der Rot-Blauen. „Die Mannschaft hat so ein Spiel gebraucht“, sagte Manager Norbert Hartmann. Trainer Lorenz-Günther Köstner attestierte der Mannschaft: „Sie hat bravourös gekämpft“ und „die Tore erzwungen“. Durch den Sieg am Samstagnachmittag verließ Unterhaching kurzzeitig den letzten Tabellenplatz, wurde am Sonntag aber wieder vom 1. FC Köln überholt.

Zuschauer:
12.000 Zuschauer

SpVgg:
Gerhard Tremmel – Jörg Bergen (38. David Zdrilic) – Ralf Bucher (75. Dzoni Novak, Hendrik Herzog, Oliver Straube – Marco Haber, Danny Schwarz, Alexander Strehmel, Matthias Zimmermann, Miroslaw Spizak – Altin Rraklli (76. Markus Oberleitner)– Trainer: Lorenz-Günther Köstner

Tore:
0:1 Jochen Kientz (11.)
1:1 Oliver Straube (87.)
2:1 Miroslaw Spizak (90.)

Bildrechte: Michael „Mühe“ Fischer